Literarische Zeitung, Volume 16

Front Cover
Duncker und Humblot., 1848
0 Reviews
Reviews aren't verified, but Google checks for and removes fake content when it's identified

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 185 - Dieser Mensch, dieser Goethe ist mir einmal im Wege, und er erinnert mich so oft, daß das Schicksal mich hart behandelt hat. Wie leicht ward sein Genie von seinem Schicksal getragen, und wie muß ich bis auf diese Minute noch kämpfen!
Page 185 - Sein erster Anblick stimmte die hohe Meinung ziemlich tief herunter, die man mir von dieser anziehenden und schönen Figur beigebracht hatte. Er ist von mittlerer Größe, trägt sich steif und geht auch so; sein Gesicht ist verschlossen, aber sein Auge sehr ausdrucksvoll, lebhaft, und man hängt mit Vergnügen an seinem Blicke.
Page 499 - SMYTH'S (Professor) Lectures on Modern History; from the Irruption of the Northern Nations to the close of the American Revolution.
Page 595 - MEMOIRS OF SAMUEL PEPYS, ESQ., FRS Secretary to the Admiralty in the Reigns of Charles II. and James II.; comprising his Diary from 1659 to 1669, deciphered by the Rev.
Page 675 - Specimens of Early English Metrical Romances. With an Historical Introduction on the Rise and Progress of Romantic Composition in France and England. Revised Edition. By JO Halliwell, FRS 5*. ENNEMOSER'S History of Magic. Translated by William Howitt. 2 vols. 5^.
Page 303 - Complete Angler; or, The Contemplative Man's Recreation : being a Discourse of Rivers, Fishponds. Fish and Fishing, written by IZAAK WALTON ; and Instructions how to Angle for a Trout or Grayling in a clear Stream, by CHARLES COTTON.
Page 185 - Er hat weit mehr Genie als ich, und dabei weit mehr Reichtum an Kenntnissen, eine sichere Sinnlichkeit, und zu allem diesem einen durch Kunstkenntnis aller Art geläuterten und verfeinerten Kunstsinn; was mir in einem Grade, der ganz und gar bis zur Unwissenheit geht, mangelt. Hätte ich nicht einige andere Talente, und hätte ich nicht soviel Feinheit gehabt, diese Talente und Fertigkeiten in das Gebiet des Dramas herüberzuziehen, so würde ich in diesem Fache gar nicht neben ihm sichtbar geworden...
Page 295 - M'CULLOCH. -A TREATISE ON THE PRINCIPLES AND PRACTICAL INFLUENCE of TAXATION and the FUNDING SYSTEM.
Page 185 - Hoffnung, die fast ganz aus mir verschwunden ist; wenn ich die abgelaufenen Räder meines Denkens und Empfindens nicht von neuem aufwinden kann, so ist es um mich geschehen.
Page 183 - Goethe wird von sehr vielen Menschen (auch außer Herdern) mit einer Art von Anbetung genannt, und mehr noch als Mensch denn als Schriftsteller geliebt und bewundert. Herder gibt ihm einen klaren universalen Verstand, das wahrste und innigste Gefühl, die größte Reinheit des Herzens ! Alles, was er ist, ist er ganz, und er kann, wie Julius Cäsar, vieles zugleich sein.

Bibliographic information